UPDATE - Größenauswahl ♥

Ihr Lieben! BeeAthletica hat ein technisches Update bekommen und ich habe die Größenauswahl ein wenig verändert. Bei den Sport-BHs müssen nun BEIDE Auswahlkriterien angeklickt werden, um den entsprechenden Artikel in den Warenkorb zu legen. Bitte lasst mich wissen, was ihr denkt. Besser? Unverständlicher? Ich freue mich über jede konstruktive Kritik. DANKE, Eure Bee 

Buchempfehlungen

 

Starke Bücher für starke Frauen!

Hier kommen die Favoriten aus der BeeAthletica-Redaktion für die Sporttasche, die Küche
und lange Leseabende auf dem Sofa.

 

Steve Tarpinian – Schwimmtraining für Triathleten

Selten machte das Training der für viele Triathleten ungeliebten ersten Disziplin so viel Spaß wie mit Steve Tarpinian. Mit zahlreichen anschaulichen Zeichnungen, und einfachen, aber wirkungsvollen Übungen hilft dir das Buch aus dem Techniktal heraus und sorgt dafür, dass du den Fluten des Wettkampf-Auftakts stilvoller und deutlich schneller entsteigst als jemals zuvor. Sprint-Favorit!

Joshua Ferris – Ins Freie

Ein vollkommen anderer Roman über das Laufen - emotional packend, mitreißend, verstörend von der ersten bis zur letzten Seite. Tim Farnsworth muss laufen. Immer und immer wieder. Dass er damit seine Beziehung und den Zusammenhalt seiner Familie aufs Spiel setzt, ist ihm zwar bewusst - ändern kann er es jedoch nicht. 

Jonathan Safran Foer – Eating Animals

Dass man anders essen kann; was man hinterfragen kann; was man geahnt, aber bislang stilistisch noch nie derart gekonnt beschrieben bekam - all das vereint Jonathan Safran Foer hier auf fast 400 Seiten. Anders als Andere tut er dies aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern lässt auf  anspruchsvolle Weise die Fakten sprechen - und dabei beide Seiten zu Wort kommen. 

Kate Percy – Go Faster Food

Marathonläuferin und Köchin Kate Percy weiss aus eigener Erfahrung um die entscheidende Rolle der Ernährung in Training, Wettkampf und Recovery. In Go Faster Food  vereint sie ihr fundiertes Ernährungswissen mit kulinarischer Vielfalt in innovativen, aber alltagstauglichen Rezepten, die dir helfen dein  Personal Best zu erreichen. Lebendig und anfassbar geschrieben, kommt Farbe in den sportlichen Ernährungsplan, obwohl es leider keine Bilder zu den Rezepten gibt.

Nina Eggert – Die 50 wichtigsten Übungen

Kraft, Flexibilität und Koordination sind nicht nur für Triathleten wichtig, sondern bilden die Grundlage für sämtliche Sportarten. Wer sie hat, wird nicht nur besser, sondern ist auch wirksam vor Verletzungen und Überbelastung geschützt. Nina Eggerts Übungsbuch macht Spass.Die ehemalige Profi-Triathletin und Deutschlands wohl bekannteste Triathlon-Trainerin zeigt hier -wie der Buchtitel bereits verrät- wichtige Stabilitäts- und Kraftübungen, die überall und fast ohne Hilfmittel durchgeführt werden können. Anschaulich bebildert und detailiert beschrieben ist das laminierte, wasserfeste Spiralbuch ein Muss in jede Sporttasche. 

Brad Walker – Anatomie des Stretchings

Mit der richtigen Dehnung zu mehr Beweglichkeit: Nicht nur für Sportlerinnen ist dieses Buch ein wertvolles Nachschlagewerk, wenn es um mehr Flexibilität und Verletzungsprävention-und rehabilitation geht. Die 114 hervorragend illustrierten und beschriebenen Dehnübungen zeigen genau, welche Muskelgruppen angesprochen werden und worauf bei der Durchführung zu achten ist. Besonders hilfreich ist die Übersicht der geeigneten Dehnübungen nach Sportarten und Verletzungen, denn Fitness-Trainer oder gar Physiotherapeut sind ja  leider nicht zur Stelle, wenn man zuhause brav seine Dehneinheiten macht.

Dean Karnazes – Der Ultramarathon Mann 

-empfohlen von Christina-

Es gab mal ein paar Monate, da habe ich so gar nicht mehr an mich geglaubt. Da war jeder Schritt eine Qual. Aus irgendeinem Grund bin ich weitergelaufen. Immer wieder ein Kilometerchen mehr. Und genau in dem Moment empfahl mir jemand mal Dean Karnazes zu lesen. Das hat einiges in mir ausgelöst. Das Wissen: Ich kann noch mehr. Der menschliche Körper ist nicht so limitiert wie ich dachte!  Vier Monate später bin ich meinen ersten Marathon gelaufen.

Wer es geschrieben hat: Dean Karnazes, Jahrgang 1962, amerikanischer Ultrasportler
Worum es geht: Um die Stationen eines Läuferlebens. Von den Anfängen bis zu den wirklich unvorstellbaren Läufen.
Worum es wirklich geht: Um einen Mann der seinem Körper immer neue Leistungen abruft. Darum, wie man die Grenzen seines Körpers sprengen kann und wozu der Mensch in der Lage ist.
Warum es hier steht: Weil es eines der wenigen Bücher ist die auch das „Tal der Leiden“ eines Läufers auf dem Weg zum Ultraläufer zeigt. Und weil es zeigt dass man mit dieser Leidenschaft Gutes tun kann.
Was es angerichtet hat: Sprenge deine Grenzen! Wachse über dich hinaus! Probier es einfach! 
Was daran nicht so gut ist: Dean bemitleidet sich manchmal gerne selbst und gerade im zweiten Teil nehmen seine Leistungen Züge an, die ich nur noch schwer nachvollziehen kann. Trotzdem bleibt er ultra-inspirierend!