Berit

Berit

Berit – Sportpsychologin und ehemalige Volleyball-Nationalspielerin

Der Sport hat schon immer mein Leben bestimmt, früher aus der Perspektive der Athletin. Ich habe versucht an meine Grenzen zu kommen, meine Emotionen zu kontrollieren bevor sie mich kontrollieren und gefightet für Medaillen und Pokale. Und heute, wo ich die Seite gewechselt habe, helfe ich jungen Sportlern mit genau diesen Erfahrungen, eine erfüllende Aufgabe.

Sooft habe ich erlebt wie das Team mit dem besseren Mindset gewinnt. Die Mannschaft, die es schafft völlig in dem Moment aufzugehen, sich hinzugeben und völlig im Fluss zu sein. Das lässt sich gar nicht in Worte fassen, aber jeder der es einmal erlebt hat, weiß wovon ich spreche, Körper, Geist und Seele schwingen im gleichen Rhythmus - herrlich.

Und an dieser Stelle kommt auch Yoga für mich ins Spiel. An einem dunklen Punkt meiner aktiven Karriere, als ich dachte, dass dieser ständige Druck zu performen, das viele Training, die Ansprüche, denen ich gerecht werden muss, nichts für mich sind. Genau in diesem Moment habe ich Yoga entdeckt - oder umgekehrt, wie man's nimmt.

Anfangs habe ich mich mit YouTube durch die Asanas geatmet, dann habe ich die Artenvielfalt von Yoga entdeckt, von Aerial über Bikram, Anusara, Vinyasa und Jivamukti. Mittlerweile bin ich ausgebildete Vinyasa Yoga Lehrerin und möchte keinen Tag mehr ohne meine morgendliche Meditation sein. Es komplettiert mich und ist ein treuer Begleiter auf meinem Weg zu meinem besten Selbst geworden.

BeeAthletik-Botschafterin bin ich, weil es eine tolle Plattform ist, die das Beste der Marken vereint und nicht zuletzt: weil ich Leggings liebe. Ich bin unheimlich stolz Teil dieser Gruppe von tollen, einzigartigen Menschen zu sein, die den Online-Shop so besonders machen.

Wenn du mehr über mich wissen möchtest, kannst du gerne meinen wöchentlichen Newsletter auf meiner Website www.beritkauffeldt.de abonnieren oder mir auf Instagram folgen.

Herzensgruß von Berit

  • Berit | 21 . September 2018

    Das Wunder, das passiert, wenn jeder Raum hält für seinen Nebenmann

    Zum ersten Mal habe ich das gefühlt, ein Lachen, das meinen ganzen Körper schüttelt, einfach weil es aus mir herauskam, so frei, so locker, so ungezwungen. Nein, kein verstecktes Kichern, kein gezwungenes Lachen, das nach einem schlechten Witz erwartet wird, kein auslachen, kein spöttisches Grinsen, nein – ein echtes Lachen, wo jede Zelle meines Körpers mit einstimmt. Wann hatte ich das verlernt? In diesem Moment ist es egal, wie meine Haare sitzen, ob ich etwas zwischen den Zähnen habe, wann ich den nächsten Termin habe… Mein Körper und meine Seele drücken sich aus, ein zutiefst befriedigendes Gefühl.

    Artikel lesen

  • Berit | 29 . Mai 2018

    Was Fast Food mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat

    Kennst du dieses Gefühl, wenn du genau weißt, dass etwas wahr ist? Es ist dann wie ein Klingeln in den Ohren und irgendein Teil von dir erinnert sich an diese Wahrheit, die er aus irgendeinem Grund vergessen hatte. Weise, alte Menschen sprechen oft solche unumstößlichen Wahrheiten aus. Du brauchst dazu keine Erklärung, du weißt einfach, dass es wahr ist.

    Artikel lesen

  • Berit | 27 . Dezember 2017

    Falafel aus dem Ofen

    Jetzt sind schon die ersten 3 Monate in Nantes (FRA), wo ich diese Saison unter Vertrag bin, vergangen. Das neue Jahr steht auch schon schon vor der Tür. Die Zeit vergeht wie Flug, weil immer was los ist.

    Artikel lesen

  • Berit | 15 . September 2017

    Wie mir Meditation hilft mit Verletzungen umzugehen

    Das letzte Spiel der Saison, der letzte Punkt, da ist es passiert. Meine Volleyball-Saison in Südfrankreich war schon so gut wie vorüber als ich mir zwei Bänder der rechten Hand gerissen habe. Ich wollte zum Block springen und habe von unten gegen den Ellenbogen meiner Mitspielerin geschlagen.

    Artikel lesen

  • Berit | 20 . Mai 2017

    Vegane Pfannkuchen

    Endlich wieder Sonntag. Ich finde es geht nichts über ein ausgedehntes, gemütliches Frühstück. Gerne stehe ich eine Stunde früher auf, um mich während der ersten Mahlzeit des Tages keinesfalls zu stressen. Ich mag es abwechslungsreich und gesund (was für mich vegan und frei von Industriezucker bedeutet). Deshalb haben mein Freund und ich den Pancake-Sunday eingeführt.

    Artikel lesen

  • Berit | 02 . März 2017

    Warum Yoga Leistungssportlern so gut tut

    Heute ist ein „freier“ Tag. Frei in Anführungszeichen, weil man als professionelle Volleyballerin eigentlich selten wirklich frei hat. Denn trainingsfreie Tage, wie ich sie nenne, sind gleichzeitig Regenarationstage. Im Moment spielen wir jede Woche zwei Mal, da kann man REGENARATION schon mal groß schreiben. Und zu einem Tag, wo ich die Batterien auflade, gehört für mich auch eine längere Yogapraxis.

    Artikel lesen

  • Berit | 12 . Januar 2017

    Veganes Bananenbrot by Berit Kauffeldt

    Bananen sind eines meiner Grundnahrungsmittel - und damit spreche ich wohl vielen Sportlern aus der Seele, vor allem wenn sie vegan leben. Trotzdem kommt es vor, dass ein paar zu viele davon in meinem Einkaufswagen landen. Im Obstkorb werden sie erst dunkelgelb, dann bekommen sie braune Flecken und irgendwann sind sie fast schwarz.

    Artikel lesen

7 Artikel