Dagmar

Dagmar

Ich bin Dagmar, Wahlmünchnerin und selbstständige Unternehmensberaterin. Zum Yoga bin ich vor über 10 Jahren in Thailand gekommen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Mit Experimentierfreude und der Freude an neuen Erfahrungen, probiere ich seither immer wieder andere Yogastile aus – mit Videos, in Kursen oder auf Retreats. Momentan fühle ich mich im Ashtanga angekommen.

Immer unter Strom und selten zuhause sind meine Yogamatte und Bee’s Leggins zu meinen treuen Reisebegleitern geworden, ein Stück Heimat für unterwegs. Ich arbeite regelmäßig – mal mehr, mal weniger erfolgreich - daran, auch in stressigen Phasen in meiner inneren Mitte zu bleiben und in die Ruhe und Entspannung zu kommen. Frei nach dem Motto: „Relax, nothing is under control.“ ;-)

Wenn ich nicht auf Projekt oder auf der Matte bin, liebe ich Reisen, Tauchen, Kochen und guten Wein.  Meine Freude am Entdecken und Ausprobieren möchte ich hier mit euch teilen. Schön, dass ihr hier seid!

Dagmar

24. Mai 2019

Frühling auf dem Teller

Grünes Spargel-Basilikum-Pesto mit Pasta

Auch wenn der Blick aus dem Fenster es uns nicht immer glauben lässt: Wir befinden uns mitten im Frühling und gehen mit straffen Schritten auf den Frühsommer zu! Zumindest auf dem Markt im Gemüseregal finden sich die Frühlingsboten und wandern bevorzugt in meinen Einkaufskorb, um später auf meinem Teller zu landen. Deswegen möchte ich euch eines meiner saisonalen Lieblinge nicht vorenthalten: Grüner Spargel.

Gerade wenn in der Natur alles satt grünt, es langsam wärmer und sonnig wird, steigt mein Appetit auf frische und leichte grüne Küche. Dieses Spargel-Basilikum Pesto ist ein Allroundpaket: Soulfood, leicht, gesund und schnell zubereitet.

Die angegebene Menge reicht für 2 Personen.

Zutaten:

500 g grüner Spargel

1 Bund Basilikum

2 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt

1 cm frischen Ingwer, fein gerieben

1 Handvoll Walnusskerne

100 g geriebener Parmesan

Olivenöl

Saft ½ Zitrone + Schale

Gemahlener Kreuzkümmel (nach Geschmack)

10 Blätter frischer Salbei

300 g Pasta

Zur Garnitur: Kresse

Food Processor

Zubereitung

1.Schäle das untere Drittel des Spargels. Schneide die Spargelspitzen ab und lege sie zur späteren Weiterverarbeitung zur Seite. Hoble ca. ¼ der Spargel in 0,5 cm dicke Scheiben. Schneide den restlichen Spargel in Stücke und gib sie in den Processor.

2. Setze Pastawasser auf (Regel: immer übersalzen, damit die Pasta Geschmack annimmt).

3. Röste die Nüsse ohne Fett an und gib sie gemeinsam mit dem Parmesan, ca. 2 EL Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft, grob gehakten Basilikum und Ingwer in den Processor. Mixe alles, bis du eine homogene Masse erhältst (füge ggf. etwas Olivenöl und/oder Wasser hinzu). Schmecke das Pesto mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ab.

4. Während die Pasta im Topf ist, brate die Spargelspitzen in etwas Olivenöl an. Nach ca. 3 min gib die Zitronenschale, eine Prise Zucker und den Salbei hinzu.

5. Gleichzeitig schwitzt du die Spargelscheiben in wenig Olivenöl in einer großen Pfanne an. Sobald die Pasta al dente ist, fang beim Abgießen etwas Kochwasser auf und lasse die Pasta abtropfen. Gib das Pesto zu den Spargelscheiben und rühre es mit einigen EL Kochwasser glatt. Gib nun die Pasta hinzu und schwenke alles gut durch.

6. Serviere die Pasta in tiefen Tellern. Gib vor dem Servieren die gebratenen Spargelspitzen, Salbei, Kresse und nach Geschmack frischen Parmesan dazu.

Koch- und Zubereitungszeit: ca. 30 min

Download als PDF