Dagmar

Dagmar

Ich bin Dagmar, Wahlmünchnerin und selbstständige Unternehmensberaterin. Zum Yoga bin ich vor über 10 Jahren in Thailand gekommen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Mit Experimentierfreude und der Freude an neuen Erfahrungen, probiere ich seither immer wieder andere Yogastile aus – mit Videos, in Kursen oder auf Retreats. Momentan fühle ich mich im Ashtanga angekommen.

Immer unter Strom und selten zuhause sind meine Yogamatte und Bee’s Leggins zu meinen treuen Reisebegleitern geworden, ein Stück Heimat für unterwegs. Ich arbeite regelmäßig – mal mehr, mal weniger erfolgreich - daran, auch in stressigen Phasen in meiner inneren Mitte zu bleiben und in die Ruhe und Entspannung zu kommen. Frei nach dem Motto: „Relax, nothing is under control.“ ;-)

Wenn ich nicht auf Projekt oder auf der Matte bin, liebe ich Reisen, Tauchen, Kochen und guten Wein.  Meine Freude am Entdecken und Ausprobieren möchte ich hier mit euch teilen. Schön, dass ihr hier seid!

Dagmar

03. Mai 2020

Ruhe finden durch Meditation

Ihr Lieben, heute möchte ich einer persönlichen Herzensangelegenheit nachkommen und euch einen Freund von mir vorstellen: Nico Henschel. Nico verwöhnt seit ungefähr zwei Jahren einen immer größer werdenden Kreis von Menschen mit inspirierenden, friedvollen und tiefgehenden Meditationen.

Uns allen möchte er nun mit vier wunderbaren Meditationen in der aktuell turbulenten Zeit etwas Ruhe, Besinnung und Frieden schenken: https://www.frei-wach-sein.de/

Seine initiale Motivation dafür kommt tief aus seinem Inneren – lest dazu im Anschluss mehr.

„Dieser Moment hat mein Leben verändert. Ich wollte mehr davon.“

Nico ist 33 Jahre alt, glücklich verheiratet und Vater zweier großartiger Kinder. Das klingt erst einmal nach einem schönen und glücklichen Leben. Doch dieses Glück bewusst wahrzunehmen, musste er sich erarbeiten. Geprägt durch die Familienverhältnisse und sozialen Beziehungen passt sich Nico schon früh dem Bild an, dass seine Umgebung von ihm sehen möchte – und verliert sich dabei selbst. Er findet sich in einer Lebenssituation ohne Antrieb, in der die bunten Farben einem melancholischen Grauton wichen und er von trauriger Dunkelheit erfüllt war, wieder. Sein Credo: still sein und die Angst, die allgegenwärtig war, einfach aushalten, sich gegen die Lähmung im Kopf stellen und sich der Angst hingeben. So lebte er sein Leben mit Frau und Kind und mimte nach außen völlige Normalität.

Dann aber kam dieser eine Moment, der alles veränderte: Nico stieß, mehr durch Zufall und nach zahlreichem Ausprobieren anderer Wege, auf das Thema Meditation. Anfangs geprägt von Unruhe, schwirrenden Gedanken und Schatten, machte er die Meditation zu seinem täglichen Ritual. Zuerst waren es nur ein paar angenehme Sekunden, die ihm aber so viel Freiheit im Geist schenkten, dass sie die Mühen vergessen machten. Kleine Lichtblicke und zunehmender innerer Antrieb etablierten sich zusehends in seinem Alltag. Seitdem stellt sich Nico tagtäglich seinen Ängsten und Prägungen und lebt sein Leben viel bewusster, glücklicher und freier. Vor allem weiß er nun, mit negativen Emotionen und schweren Zeiten umzugehen.

Diese Erkenntnisse möchte Nico nun weitergeben und hat vor einigen Monaten eine Ausbildung zum Meditationslehrer gemacht. Inzwischen stellt er über seine Website frei zugängliche Meditationen zur Verfügung und feilt an individuellen Programmen zu verschiedenen Themen.

Da sich Nico noch am Beginn seines Weges als Meditationslehrer befindet aber so viel Gutes in die Welt bringen möchte, freut er sich besonders über Kommentare und Feedback von euch!

Schreibt ihm über seine Website oder folgt ihm auf Instagram: https://www.instagram.com/freiwachsein/?igshid=1m04qxeawcdjf

Download als PDF