Maren

Seit sie denken kann liebt Maren es, sich zu bewegen: Tanzen und Sport gehörten einfach immer schon zu Ihrem Leben wie die Luft zum atmen. Seitdem sie vor mehr als 15 Jahren das erste Mal mit Yoga in Berührung gekommen ist, ist bei ihr eine große Leidenschaft entfacht, die sie seit 2007 auch als Yogalehrerin weitergibt.  

Neben Ihrer mal fordernden, mal sanften Yogapraxis liebt sie es, sich auf Ihr Rennrad zu schwingen und den Kopf frei zu kriegen. Sie probiert immer wieder gern neue Bewegungsarten aus. Außerdem reist sie regelmäßig in der Welt umher, gibt Yogaretreats in der Wüste und an anderen besonderen Orten. Hier im Blog lässt sie uns an Ihren Erfahrungen und Reisen teilhaben.

„BeeAthletica überrascht mich immer wieder aufs Neue mit tollen, neuen Yogalabels. Mein Yogakleiderschrank wächst mit Lieblingsteilen, seitdem ich die herzliche Bee und diesen Shop kennengelernt habe. Die hochwertigen, super bequemen und einzigartigen Klamotten begeistern mich bei jedem Tragen. Es ist mir eine große Freude als Botschafterin an Board zu sein.“ 

Mehr Informationen über Maren findest du hier: marenbrand.de

 

Maren

03. Juli 2019

SONNE & MOND YOGA

Der Sommer ist da und erinnert uns an die Kraft der Sonne. Tatsächlich sind die kraftvollsten externen Einflüsse die von Sonne und Mond. Die Erde ist unser Zuhause und die vedische Weisheit sieht die Erde als das Zentrum unseres Universums. Die Wissenschaft hingegen sagt, dass die Sonne das Zentrum des Universums ist, was natürlich stimmt. Aber für uns, die wir hier auf der Erde leben, dreht sich alles um den Planeten, auf dem wir leben. Die Kraft und Energie von Sonne und Mond werden in der vedischen Astrologie  als „Beleuchtungskörper“ bezeichnet, weil sie Licht sind und uns Licht schenken. Sie erleuchten unser Leben, die Sonne bei Tag und der Mond bei Nacht.

Da diese beiden Himmelskörper die Quelle des Lebens sind und die kraftvollsten energetischen Einflüsse auf uns Menschen haben, macht es Sinn, dass die weisen Yogis schon immer mit diesen Kräften gearbeitet haben. Ich finde es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die alten Yogis ihre ganze Praxis, ihre Techniken und ihre Weltanschauung um diese Kräfte herum gestaltet haben. Sie haben das sogenannte „Sonne Mond Yoga“ geschaffen, Hatha Yoga. Die Yogaform, die die meisten Menschen von uns hier im Westen praktizieren. Wenn man Hatha Yoga auf seine Wurzeln herunter bricht, dann bezieht es sich direkt auf die Sonne und den Mond. ‚HA‘ bedeutet Sonne und ‚Tha‘ bedeutet Mond.

Oftmals sind wir uns im täglichen Leben dieser Kräfte und Energien gar nicht bewusst. Die spirituelle Praxis will das Unsichtbare in unser Bewusstsein bringen. Hatha Yoga, in seiner Essenz, führt uns direkt zu der Energie von Sonne und des Mond in uns und bringt sie ans Licht. Nutze die Sommermonate, um die Sonne und den Mond zu beobachten – sowohl im Außen als auch im Innen.

MEDITATION

ICH VERBINDE MICH MIT DEN ENERGIEN
VON SONNE & MOND.

Lass vor deinem geistigen Auge in dem Raum rechts von dir
die Sonne aufgehen mit den Qualitäten von Energie/Kraft/Licht/Vitalität/Lebendigkeit/Freude.

Welche dieser Qualitäten möchtest du jetzt gerade mehr in deinem Leben integrieren?

Dann visualisiere auf deiner linken Seite den Mond mit den Qualitäten
der Sanftheit/Ruhe/Stille/Entspannung/Geborgenheit/Loslassen.

Spür auch hier welche dieser Qualitäten du jetzt gerade besonders in dein Leben einladen willst.

Happy Summer! 

Deine Maren

Download als PDF