BeeAthletica

BeeAthletica

05. November 2011

Notes from London #1

'Warum läufst du denn nicht im Hyde Park, wenn du in London bist?' lautet oft die verständnislose Frage (meiner) Lauffreunde, wenn ich von meinen frühmorgendlichen Einheiten durch die Hochglanz-Shoppingmeilen meiner Zweitheimat schwärme. Ich weiss nicht genau, was es ist mit mir und den erwachenden Großstädten, denn schon als Au-Pair Girl in Paris habe ich es geliebt, morgens durch die Straßen zu stromern und den Duft nach Metro und Brioche zu inhalieren, während ich beobachten konnte, wie die Stadt langsam ihre perfekt geschminkten Augen aufschlug. Vielleicht liegt die besondere Faszination für mich darin, dass ich -gefühlt alleine- die fast unglaubwürdige Leere und Stille eines Ortes genießen kann, der Stunden später vor Menschen und Hektik zu platzen droht. Heute morgen standen 70 Minuten GA1 auf meinem Trainingsplan, was meine perfekte Geschwindigkeit ist, um die Laufeinheit mit Window-Shopping zu kombinieren. Es kann lediglich sein, dass mein Puls kurzfristig über das Ziel hinausschießt, weil mein Herz vor Freude über etwas ganz besonders Schönes hüpft, das ich glücklicherweise aber gerade nicht kaufen kann, denn die Läden sind noch geschlossen und ich habe ohnehin kein Geld dabei. Als ich 9,5 km später wieder vor der Haustür stehe, ist es hell und ich beschließe die gleiche Runde nach dem Frühstück nochmal zu Fuß und Bus mit Portemonnaie und Kamera in der Tasche zu machen. Das Rollentraining kann warten:-).

 

Harrods & Me

 

Während der Shopping-Tempel äusserlich in vorweihnachtlichem Lichtermeer glänzt, leuchten meine Augen in der edlen Sportabteilung beim Anblick einer 'meiner' Marken und zuhause freue ich mich über meine neuen 'Green Silence' Laufschuhe von Brooks, die einfach nicht ungekauft im Regal bleiben durften. Am Mittwoch werde ich sie testlaufen ...

P.S. Auf der Rolle war ich übrigens abends auch noch: 45 Minuten GA1-Training.

and was tagged with London, Just Run, Freude

Download als PDF