BeeAthletica

BeeAthletica

08. September 2012

Veggie-Cake

Meine Oma hat früher immer Zucchini-Kuchen gemacht und an diesem Rezept habe ich gestern gedanklich und heute praktisch in Richtung health 2.0 gebastelt, um meinen ersten Rote-Beete-Kuchen zu backen. "Nicht schon wieder!!" werden jetzt bestimmt die Rote-Beete-Hasser unter euch denken:-)) ..."erst als Salat, dann als Shot und jetzt auch noch als Kuchen. Muss das sein?" Ja, muss sein, denn Rote Beete ist und bleibt eine wunderbar gesunde Knolle, die nicht nur farblich herrlich in den Spätsommer passt, sondern mit ihrem leicht erdigen Aroma die Geschmacksknospen sanft auf die kälteren Monate vorbereitet. Alles über ihre inneren Werte findet ihr hier und ungeahnte kulinarische Vielfältigkeit direkt bei mir:

 

 


Zutaten

215 g Vollkornmehl
1 knapper TL Natron
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
180 ml Öl (Sonnenblumen-oder Rapsöl)
3 Eier, getrennt
150 g Rote Beete, grob geraspelt
Saft einer halben Zitrone
75 g Sultaninen oder Rosinen
75 g gemischt Saaten (Kürbis, Sonnenblumen, Leinsamen)

 

1. Ofen auf 180° vorheizen. Eine runde Springform (20cm) oder Kastenform einfetten und eventuell mit Backpapier auslegen.

2. Mehl sieben und mit Natron, Backpulver und Zimt mischen.

3. Öl und Zucker zusammen mit dem Handmixer aufschlagen, dann die Eigelbe nacheinander hinzugeben und jeweils mit der Mischung gut verrühren. Rote Beete danach ebenfalls hinzugeben und vermischen. Danach Zitronensaft, Sultaninen (oder Rosinen) und die Saatenmischen unterheben.

4. Mehlmischung kurz auf kleiner Stufe mit dem Mixer unterrühren.

5. Eiweiss steif schlagen und mit einem Metalllöffel vorsichtig unter den Teig heben. Nicht wundern, wenn die Masse zunächst ein wenig dick erscheint, wenn das Eiweiss komplett untergehoben ist, ist alles wieder 'normal'. Teig in die Form geben und 40-50 Minuten backen - je nachdem welche Form man genommen hat. In der kleinen runden geht es schneller. Zum Testen einen Holzspieß in die Mitte des Kuchens stecken.

6. Wer möchte, kann den Kuchen noch mit einem Zuckerguss veschönern, meiner musste aber heute ohne auskommen.

 

Beelicious Greetings

and was tagged with Frühstück, Kohlenhydrate, Comfort Food, vegetarisch

Download als PDF