BeeAthletica

BeeAthletica

15. Dezember 2012

Quinoa-Fenchel-Salat mit Granatapfel

2-3 Portionen | 30 Minuten Zubereitungszeit

Vorbei an all den hüftgoldigen Plätzchen-Rezepten habe ich letzte Woche in einer Zeitschrift (ich glaube es war die 'myself') bei meinem Friseur diesen wunderbaren Salat entdeckt. Die Rezept-Seite einfach rauszureißen fand ich aber nicht die feine (englische) Art, also habe ich die Zutaten einfach abfotografiert in der Hoffnung, dass sich der Rest -sprich Zubereitung- along the way aus meinem Gedächtnis irgendwie findet. Quinoa ist immer gut, Fenchel auch und mit Granatäpfeln kann man, auch aus optischen Gesichtspunkten, ohnehin nichts falsch machen. Und mit dem herrlichen Grün der Kräuter wirkt es doch sogar ein bisschen weihnachtlich, oder? An Nährwert-Geschenken bringt dieser Salat auch richtig viel Gutes mit, denn das Trio bietet echte Wellness-Power dank Vitamin-C, Kalium, Magnesium und der antioxidativen, zellschützenden Kraft aus den Granatapfelkernen.

...

 ................

Zutaten

- 2 große Fenchelknollen
- 125g Quinoa
- 1 Zitrone
- 1 Chillischote, rot
- 1 Bund frischer Koriander
- 1/2 Bund frische Minze
- Kerne von einem Granatapfel
- 1/2-1 TL gemahlener Kreuzkümmel
- 1/2 TL Zucker
- Salz + Pfeffer
- Olivenöl

 

1. 1 EL Olivenöl in einer sehr großen Pfanne erhitzen. Den in Scheiben geschnittenen Fenchel bei mittlerer Hitze anbraten und weiterdünsten, bis er anfängt weich zu werden und Farbe zu bekommen. Ich mag ihn bissfest, daher dauert das nur ca.5 Minuten. Wenn er weicher sein soll, entsprechend länger braten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Zucker und dem Saft einer halben Zitrone abschmecken.

2. In der Zwischenzeit Quinoa nach Packungsanleitung kochen. Normalerweise nimmt man die dreifache Menge Wasser, kocht das Ganze kurz auf und lässt den Quinoa dann 15-20 Minuten bei kleiner Hitze ausquellen.

3. Die andere Hälfte der Zitrone schälen, in kleine Stücke schneiden und mit Kräutern und Chilli (beides fein gehackt) zu dem Quinoa geben.

4. Fenchel hinzugeben und mit den Granatapfelkernen vorsichtig unterheben. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Schmeckt lauwarm wunderbar, kann aber auch kalt noch am nächsten Tag gegessen werden.

Enjoy & Stay healthy,
Eure Bee

and was tagged with Kohlenhydrate, vitaminreich, vegetarisch

Download als PDF