BeeAthletica

BeeAthletica

08. März 2014

Triathlon-Camp Zypern #3

Hallo aus sunny Cyprus. Mein erstes Trainingslager 2014 neigt sich gen Ende oder besser, für mich ist es bereits zu Ende, denn es hat mich am vierten Tag gesundheitlich mal wieder zerrissen :(. Irgendwie scheint es mir langsam, als stehe mein so geliebtes Roadbike-Camp für mich unter keinem gutem Karma. Das dritte Mal in drei Jahren komme ich nun entweder krank nach Hause, reise mit Fieber an oder es erwischt mich eben hier. Aber was nutzt sämtliches Jammern?

Let's focus on the positive. Ich hatte drei großartige Trainingstage mit Nicole und Lothar Leder sowie Familie Sämmler, aber wahrscheinlich ist mein Körper zu dieser Zeit des Jahres einfach noch nicht zu mehr bereit. Neben den Radtouren, dem Lauf-und Schwimmstil sollte ich vielleicht wirklich mal langsam anfangen dieses Phänomen ernsthaft zu analysieren. Was meint ihr? Warum immer hier? Warum immer Anfang März? Ich bin so gespannt, wie es mir im nächsten Trainingslager Ende März in Silizien ergehen wird. Und gleichzeitig bin ich natürlich megahappy, dass ich dort nochmal die Chance bekommen werde an der Form für meine erste Langdistanz im Juli in Frankfurt feilen zu können. Jetzt aber erst nochmal zurück zu den Tagen hier.

Wie immer hat die Roadbike, die Ausrichter dieses Trainings-Camps ist, das volle Programm aufgefahren. Nicht nur in Sachen Aussteller, die es einem ermöglichen die neuesten Gadgets während der Ausfahrten zu testen, sondern auch in Sachen Betreuung. Vor allem die der Triathleten, die mit den beiden Profipaaren Leder und Sämmler vier der weltbesten Triathleten zur Seite haben. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie bodenständig der Triathlon-Sport doch ist. Da dreht kein Profi durch, sondern es wird mit toller Motivation und Herzlichkeit Wissen und eigene Erfahrung vermittelt, um uns Hobby-Sportler unserem 'großen Ziel' ein Stückchen näher zu bringen. Ein typischer Tag hier beginnt entweder mit einem Blackroll-Workout oder Laufen am Strand, gefolgt von einer 3-4 stündigen Ausfahrt, bevor es Nachmittags nochmal ins Schimmbad geht. Die Videoanalyse im Wasser war wieder einmal extrem lehrreich und ich frage mich, wie oft ich mich wohl noch unterwasser sehen werde, bis ich endlich beginne zufrieden mit mir zu sein.

 

.

Ein ganz besonderes Schmankerl für mich als eingefleischten Newton-Running- Fan sind die Laufseminare mit Larissa Kleinmann von Flugphase. Sie hat nicht nur einen ganzen Toy-Shop bunter Lieblings-Schuhe im Gepäck, sondern geballtes Wissen aus 30 Jahren Hochleistungs-Sport in den Diziplinen Laufen und Radfahren. Ich bin nun echt gespannt, wie sich das einstündige Laufen-Üben mit ihr auf meine zukünftige Flugphase in der ungeliebten Disziplin auswirken wird. Die Hausaufgaben heissen: Fußmuskulatur aufbauen, Abdruck stärken, Entspannungsphase geschehen lassen und mittelfüssig aufkommen. Den richtigen Schuh dafür trage ich schon lange, aber leider habe ich es bis dato nicht geschafft sein Potenzial auch zu erlaufen. Das kann sich aber sehr bald ändern.

Mit diesen Impressionen verabschiede ich mich jetzt an die Beach-Bar und wünsche euch ein großrtiges Wochenende im Sonnenschein.

HappBee Wishes.

 

 

and was tagged with Schwimmen, Trainingscamps, Radliebe, Just Run, Triathlon

Download als PDF