Maren

Maren

14. Februar 2017

Eine Reflektion über Yoga & die Natur, unser bester Lehrer

Alles was wir brauchen um gesund zu leben, ist ein Blick in die Natur. Die Natur findet immer einen Weg zurück zur Balance. Als Menschen leben wir oft in der Illusion, getrennt von der Natur zu sein.

Yoga ist ein Weg der Erinnerung, dass wir selbst Natur sind. Durch die tiefe Verbindung, die wir zu unserem Körper aufbauen und dem Atem, der uns lebendig hält, können wir uns mit den grundlegenden Rhythmen des Lebens selbst zurück verbinden. Wir erfahren das Pulsieren unseres Atems, die Expansion und die Kontraktion, die auch überall in der Natur zu finden sind: von der Zellerneuerung über die Jahreszeiten oder auch beim Entstehen und Vergehen von ganzen Galaxien.

IMG_3004

Die Natur lehrt uns alles, was wir wissen müssen um zu leben. Dafür verlangt sie keine Gegenleistung von uns. Die indigenen Kulturen erkennen die Großzügigkeit von Mutter Erde an in dem sie in ihrem Leben regelmäßig mit Hilfe verschiedener Rituale Dankbarkeit für all die Geschenke ausdrücken, die wir von der Natur bekommen: die Sonne, den Himmel, das Wasser, die Erde und andere Lebewesen, die in dieser Existenz leben. Alles ist Natur – und es liegt in unserer eigenen menschlichen Natur, in Harmonie damit zu leben. Wenn wir uns daran erinnern, dass wir selbst Natur sind, stellt sich ganz von allein ein Prozess ein, der unseren Lebensstil entscheidend beeinflusst: wir achten bewusst darauf was wir essen, was wir kaufen, was wir mit unserem Müll machen und was wir mit unserer wertvollen Lebensenergie selbst machen.

FullSizeRender

Anders als menschliche Lehrer hat die Natur keine Agenda, außer sich sich selbst immer wieder zu erneuern. Wenn wir uns dieser Wahrheit hingeben, kann das ein großes Geschenk für uns sein. Für mich sind Zeiten in der Natur, sei es im hiesigen Wald oder im tropischen Urwald, am Meer oder in der Wüste, unglaublich bereichernd. Sie erinnern mich an die zeitlose Weisheit und Intelligenz des Lebens und der Natur. Die Natur um uns herum kann uns lehren, wie wir uns mit unserer eigenen Natur verbinden. Genauso ist auch Yoga ein Weg, mit dem Lehrer in uns selbst verbunden zu sein.

IMG_3947

Das Leben präsentiert uns ständig Lernlektionen, wenn wir offen dafür sind und diese als solche erkennen. Eine regelmäßige, tägliche Yogapraxis kann uns dabei helfen, offen für diese Lernschritte zu bleiben. Aber sie erfordert auch eine gute Portion an Selbst-Reflexion, wofür wir einen ehrlichen Spiegel brauchen. Glücklicherweise haben wir diese immer um uns herum: unsere Freunde, Familie, Lieben, Kollegen, Kinder und Tiere können uns als Spiegel dienen, selbst wenn sie sich darüber gar nicht bewusst sind. Wir können uns selbst klarer sehen, in dem wir beobachten, wie unsere Worte und Taten alle Wesen und auch die Natur um uns herum beeinflussen. Wenn wir ehrlich und mutig genug sind.

Mögen wir immer unsere Verbindung mit der Natur aufrechterhalten. Mögen wir die Natur achten, respektieren und im Einklang mit ihr Leben.

Namasté.

Download als PDF