Katja

Katja

26. Oktober 2012

Namaste

Ich bin die Yoga Queen alias Katja Baumgärtner. Wahrscheinlich musst Du jetzt schmunzeln und fragst dich warum der Name Yoga Queen? Ich finde diesen Namen witzig, modern und frech - außerdem passt er zu mir. Einfach Spaß auf der Matte haben und an dem, was man tut, dass ist das wirklich Wichtige und das vergessen wir oft. Mein Motto:  immer im Hier und Jetzt zu sein.

Mein Yoga Weg hat 2007 begonnen. Warum ausgerechnet Yoga, dabei habe ich immer gesagt, ich und Yoga, bloß nicht? Der Grund war ganz einfach und simpel, ich wollte einfach mal wieder abschalten und meinen Alltag hinter mir lassen.
Hätte man mich gefragt, ob ich jemals Yoga machen würde – ich hätte mit totaler Überzeugung „Nein“ gesagt. Nach über 20 Jahren Judo hätte ich mir einiges vorstellen können, aber nicht Yoga. Aber im Leben passiert so einiges und es kommt wie es kommen muss. Es hat mich auf eine Yogamatte gezogen. In der ersten Yogastunde war ich total gestresst. Ich war überall aber nicht bei mir auf meiner Matte. Ich war zu abgelenkt vom „herabschauenden Hund“ und der „Kobra“. Aber irgendwie war da etwas, es hat mich in der ersten Stunden gepackt und bis heute nicht wieder losgelassen. Seitdem bin ich von Yoga begeistert und Yoga nimmt mein Leben ein. Also sag niemals nie, es kann alles im Leben passieren sogar YOGA!

Wie Yoga in mein Leben kam?

Am Anfang habe ich mir unter Yoga nicht wirklich was vorstellen können. Ich dachte immer ich brauche Power und kann nicht nur auf der Matte „rumsitzen“. Na ja nachdem ich Yoga ausprobiert habe musste ich feststellen, dass Yoga verdammt anstrengend sein kann. Wer hätte das gedacht?! Ich nicht.

Nach den ersten Stunden konnte ich feststellen, dass sich mein Wohlbefinden enorm gesteigert hat, meine Rückenbeschwerden waren weg und meine Gedanken fanden endlich mal ein Ende und ich meinen so benötigten Schlaf. Es war phantastisch nach jeder Yogastunde füllte ich mich besser und freier. Weg war mein ganzer Alltagsballast. Von da an gab es kein Zurück mehr. Ich habe gemerkt Yoga, das ist ganz Meins, und seitdem habe ich es nicht mehr los gelassen. Im Laufe meines Yogaweges habe ich mich auch mit all den Tieren unter den Asanas (Yogaübungen) wie herabschauender Hund, Kobra, Kamel etc… angefreundet.

Yoga bringt mich einfach wieder dahin wo ich hingehöre ins Leben und zu mir. Ich nehme mich wieder wahr und genieße mein Leben so wie es ist, was nicht immer einfach und manchmal sogar extrem schwer ist! Oftmals sind wir getrieben von unserer Arbeit, unseren „To Do‘s“ und unseren Vorstellungen wie etwas zu sein hat. Genauso erging es mir. Völlig vereinnahmt von meinem Job hatte ich keine Zeit mehr für mich, die wichtigste Person überhaupt. Immer für andere und deren Belange da zu sein und sich dafür einzusetzen ermüdet einem unendlich, wenn man verpasst sich die benötigte Zeit und Ruhe für einen selbst zu nehmen.

Nur wenn es dir gut geht kann es auch anderen gut gehen. Und das habe ich durch Yoga gelernt, mir Zeit für mich zu nehmen damit es mir gut geht. Aber genau deshalb ist diese „Auszeit auf der Matte“ so wertvoll, da sich dich wieder zu dir bringt. Es gibt unterschiedliche Beweggründe mit Yoga anzufangen z.B. Rückenbeschwerden und, Kopfschmerzen zu lindern, Schlaflosigkeit überwinden oder einfach nur der Wunsch nach mehr Beweglichkeit. Egal was dein Grund ist, beweg dich auf deine Matte und fang jetzt und hier damit an.

Namaste -  das Göttliche in mir grüßt das Göttliche in Dir!

Bis zum Nächsten Mal,

Eure Katja

https://www.facebook.com/yogaqueenkatja

and was tagged with Yoga, Balance

Download als PDF