BeeFit Food

Dagmar

25. Juli 2020

Reis-Quinoa-Salat mit Kernen und Sauerkirschen

Besonders im Sommer bin ich immer auf der Suche nach vollwertigen, gesunden und leichten Rezepten. Diese Neuinterpretation eines Reissalats hat es mir besonders angetan, auch wenn die Zubereitung auf den ersten Blick etwas aufwendig erscheint. Dafür hält sich der Salat einige Tage im Kühlschrank und schmeckt gut durchgezogen fast noch besser.

Zutaten für 4 Personen:

-75 g Wildreis

-100 g Naturreis

-80 g Quinoa

-30 g Sonnenblumenkerne

-30 g Pinienkerne

-1 mittelgroße Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten

-2 EL Sonnenblumenöl

-100 g Rucola

-50 g getrocknete Sauerkirschen, oder halb halb mit getrockneten Berberitzen (gibt’s im türkischen Supermarkt) oder getrockneten, klein geschnittenen Aprikosen

-50 g gemischte Kräuter: Petersilie, Estragon, Basilikum, Kresse, …

-Frische Sprossen

Für das Dressing: 2 gepresste Knoblauchzehen, Saft und Abrieb einer Zitrone, 3 EL Weißweinessig, 8 EL Olivenöl (gern gemischt mit Hanföl), Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

 

Zubereitung:

-Den Wildreis mit reichlich Wasser bedecken und sanft bissfest köcheln lassen. In einem Sieb unter kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

-Den Naturreis mit 1 EL Olivenöl und ½ TL Salz mischen und mit 150 ml Wasser aufkochen und bei möglichst niedriger Temperatur gar ziehen lassen. Vollständig abkühlen lassen.

-Die Quinoa ca. 9 Minuten in Wasser kochen und ebenfalls unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

-Die Kerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten.

-Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Temperatur glasig braten bis sie etwas Farbe angenommen haben aber nicht dunkel sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

-Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren.

-Die Kräuter grob hacken.

-Alle Zutaten und das Dressing miteinander in einer großen Schüssel vermengen und die getrockneten Früchte hinzufügen. Mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.

-Vor dem Anrichten den Salat nochmals abschmecken, ggf. mit Salz, Pfeffer und Zitrone nachwürzen oder etwas mehr Olivenöl darüber träufeln, falls der Salat zu trocken erscheint. Den Rucola waschen und unterheben. Mit den Sprossen garnieren.

-Optional mit gebratenen Feta-Zucchini-Päckchen oder einfach klein geschnittener Feta servieren.

Gebratene Zucchini-Feta-Päckchen (4 Stück):

-1 Zucchini mit dem Gemüsehobel der Länge nach in 8 dünne Scheiben schneiden. Diese mit Salz bestreuen und ca. 30 Minuten Wasser ziehen lassen. Mit Küchenpapier trocken tupfen.

-2 Päckchen Feta jeweils halbieren, mit Pfeffer, frischem gerebelten Thymian und etwas Zitronenabrieb würzen und in je 2 überkreuz gelegte Zucchinischeiben einwickeln und mit einem Zahnstocher verschließen.

-Von jeder Seite in Olivenöl braten, bis sich der Käse erwärmt und die Zucchini etwas Farbe annimmt.

Download als PDF